Schellerhau

Seit Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts hat die Gemeinde Auggen eine Freundschaft mit der Gemeinde Schellerhau im Osterzgebirge.

Die einst selbständige Gemeinde liegt im östlichen Erzgebirge etwa 8 km nördlich der Staatsgrenze zur Tschechischen Republik und ca. 45 km südlich der Landeshauptstadt Dresden. Schellerhau erstreckt sich auf einer Länge von etwa 4,5 km in nord-südlicher Richtung entlang der Kreisstraße 9045. Nachbarorte sind Altenberg im Süden, Rehefeld im Westen, Bärenfels im Norden und Wald- sowie Oberbärenburg im Osten.

Schellerhau gehört als Ortsteil zur Verwaltungsgemeinschaft Altenberg im sächsischen Weißeritzkreis. Kreisstadt ist Dippoldiswalde. Zur Zeit leben etwa 480 Menschen in Schellerhau.

Die Höhenlage beträgt zwischen 650 und 804 m ü. NN. Die höchste Erhebung der Region ist der Kahleberg mit 905 m ü. NHN. Der Ort wird von weitläufigen Nadelwäldern umgeben, in denen die gemeine Fichte vorherrschend ist. An nachgeordneter Stelle treten Birke, Buche, Eberesche und Ahorn auf. Die Siedlung entstand durch Rodungen zu beiden Seiten der heutigen Dorfstraße. Die dadurch gewonnenen Freiflächen wurden als Ackerbaufläche und Weideland genutzt. Die Feldsteine wurden entlang der senkrecht zur Straße verlaufenden Flurstücksgrenzen aufgeschichtet und bilden heute ökologisch wertvolle Steinrücken. Die so entstandene Siedlungsstruktur wird als Waldhufendorf bezeichnet.

www.schellerhau.de