Menü
zur Startseite
Impressionen aus Auggen

Willkommen in Auggen –

Willkommen im Markgräflerland

Aktuelles

Wahlscheinanträge für die Briefwahl

für die Europawahl, Gemeinderatswahl und Kreistagswahl am 09.06.2024

W A H L S C H E I N A N T R Ä G E

für die Europawahl
Gemeinderatswahl und Kreistagswahl
am Sonntag, den 09. Juni 2024

Wer von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch machen muss, kann einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen noch bis Freitag, den 07. Juni 2024, von 17.00 bis 18.00 Uhr
im Rathaus, Hauptstrasse 28, Zimmer 5 beantragen bzw. abholen.

Nach diesem Zeitpunkt erhalten Wahlscheine und Briefwahlunterlagen
noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr

- ein nicht in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtiger,

a) wenn er nachweist, dass er ohne sein Verschulden versäumt hat, rechtzeitig die Eintragung in das Wählerverzeichnis oder die Berichtigung des Wählerverzeichnisses zu beantragen;

b) wenn sein Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antrags- oder Einsichtsfrist entstanden ist, c) wenn sein Wahlrecht im Widerspruchsverfahren festgestellt worden und die Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses dem Bürgermeister bekannt geworden ist.

- ein Wahlberechtigter im Falle nachgewiesener plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren
Schwierigkeiten möglich machen.

Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Die Briefwahlunterlagen sind am Samstag, den 08. Juni 2024 von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr zu erhalten über

Hauptamtsleiter Dirk Ehret, Tel. 0175 / 5220980

und am Wahlsonntag von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr
in der Sonnberghalle, An der Sonnberghalle 1, (Wahlraum).


Internet-Wahlscheinantrag

für die Europa- und Kommunalwahlen am 09.06.2024

Europa- und Kommunalwahlen am 09.06.2024
Link zur Beantragung eines Wahlscheins per Internet

Zu den Europa- und Kommunalwahlen am 09.06.2024 kann die Erteilung eines Wahlscheins schriftlich, elektronisch (z.B. per E-Mail, Internet) oder durch persönliche Vorsprache bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig.

Wir bieten für Sie die Beantragung eines Wahlscheins per Internet an.
Über diesen Link erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten.

Weitere Hinweise zur Beantragung eines Wahlscheins per Internet:
Wahlscheinantrag bequem per Internet bis einschließlich Donnerstag, 06.06.2024 um 12.00 Uhr.
Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen.
Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis.

Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt – Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und möglicherweise noch eine abweichende Versandadresse.

Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen.

Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post/Amtsbote zugestellt.
Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an einwohnermeldeamt@auggen.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben.

Bei Fragen
Wahlamt Gemeinde Auggen
Tel.: 07631-367715
Mail: einwohnermeldeamt@auggen.de


Notizen aus der Bürgerversammlung vom 09.04.2024

Vorstellung der Projekte Erweiterungsbau Grundschule und Kommunale Wärmeplanung

Am 09.04.2024 fand in der Sonnberghalle Auggen eine Bürgerversammlung statt.
Die dort gezeigten Präsentationen über die in Auggen geplanten Projekte können Sie hier nochmals einsehen.


Abschaffung KInderreisepass

ab dem 01.01.2024 werden keine neuen Kindereisepässe ausgestellt

Abschaffung Kinderreisepass

Ab dem 01. Januar 2024 dürfen Kinderreisepässe nicht mehr neu ausgestellt, verlängert oder aktualisiert werden. Bereits ausgestellt Kinderreisepässe können bis zum Ende ihrer Gültigkeit weiterverwendet werden.

Mit der Abschaffung wird künftig der enorme Aufwand der Eltern für eine regelmäßige, jährliche Neubeantragung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses vermieden.

Bei Reisen innerhalb der EU genügt ein Personalausweis. Für Reisen über die EU hinaus ist in der Regel ein Reisepass erforderlich.

Für die Ausstellung eines Personalausweises bis 16 Jahre sind folgende Unterlagen notwendig:
  • Aktuelles biometrisches Foto, alter Kinderreisepass oder Geburtsurkunde und die Zustimmungserklärung beider Erziehungsberechtigten (Formular im Bürgerbüro erhältlich). Gebühr 22,80 Euro.
  • Für die Ausstellung eines Reisepasses bis 18 Jahre sind folgende Unterlagen notwendig:
  • Aktuelles biometrisches Foto, alter Kinderreisepass oder Geburtsurkunde und die Zustimmungserklärung beider Erziehungsberechtigten (Formular im Bürgerbüro erhältlich). Gebühr 37,50 Euro

Die Bearbeitungszeit liegt bei ca. drei bis fünf Wochen. Die Gültigkeit der Dokumente beträgt ab Antragsdatum jeweils sechs Jahre.


Die Asiatische Tigermücke

und wie man sich am besten vor der lästigen Stechmücke schützt.

Die Asiatische Tigermücke
und wie man sich am besten vor der lästigen Stechmücke schützt.

Durch den Anstieg der Durchschnittstemperaturen schaffen es immer mehr (sub-)tropische Stechmückenarten, sich in unseren Breiten anzusiedeln. So auch die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus), die in den letzten Jahrzehnten durch globale Handelsrouten von Südostasien über Südeuropa bis nach Deutschland transportiert wurde. Bei der Asiatischen Tigermücke handelt es sich um eine zwischen vier und zehn Millimeter große, schwarzweiß gemusterte Stechmückenart, deren Weibchen auf der Suche nach einer Blutmahlzeit ein aggressives Stechverhalten aufweisen. Das gesaugte Blut wird zur Produktion von Eiern verwendet, welche anschließend oberhalb der Wasseroberfläche am Inneren von Gefäßen angebracht werden. Aus den Eiern entwickeln sich über vier Larvenstadien und ein Puppenstadium die erwachsenen Insekten (Imagines).

Die Stechmücke, die vor allem am helllichten Tag sticht, ist außerdem in der Lage mehrere Krankheitserreger zu übertragen. Ihr größtes Überträgerpotential besitzt die wärmeliebende Art jedoch in den Tropen, wo sie z.B. an Ausbrüchen des Denguefiebers beteiligt ist.

Um sich und seine Umwelt vor der Stechmücke zu schützen und ihre Etablierung in Auggen zu verhindern, bittet die Gemeinde Auggen alle Anwohner, potentielle Brutstätten der Stechmücke im eigenen Garten und Grundstück zu vermeiden. Potentielle Brutstätten sind alle Gefäße, in denen über mehrere Tage hinweg (Regen-)Wasser stehen kann.

Achten Sie also darauf, beispielsweise unbenutzte Behälter jeglicher Art nicht herumstehen zu lassen. Potentielle Brutstätten auf die Sie nicht verzichten können wie z.B. eine Regentonne, sollten (mit einem feinmaschigen Netz) abgedeckt werden. Blumentopfuntersetzer sollten alle 5-6 Tage geleert werden. Gartenteiche mit Fischbestand und/oder Teichpumpe sind keine typischen Brutstätten.

Flyer mit Tipps und Tricks zur Tigermücke

Flyer zur TigermückePDF
966 kB
Hintergrundinformationen und Methoden zur Reduzierung von BrutstättenPDF
710 kB
Bild einer TigermückeJPG
7 kB

Bestimmung und Meldung von Tigermücken und anderen Stechmücken:

Eine frühzeitige Identifizierung der Tigermücke ist außerdem von Vorteil. Wenn Sie eine Mücke einfangen, die der Beschreibung entspricht können Sie diese Mücke oder ein entsprechendes Foto an das TIGER Projekt oder den Mückenatlas senden


PV-Anlagen und Ladepark für Elektroautos

auf dem Parkplatz der Sonnberghalle

Die Fa. Bidirex aus Neuenburg wird auf dem Parkplatz der Sonnberghalle und Netto-Einkaufsmarkt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Auggen als Eigentümer der Flächen ein Vorzeigeprojekt in der Region errichten, verbunden mit der Überdachung des Parkplatzes und der Installierung von Ladesäulen für Elektroautos.

Der Gemeinderat hat der entsprechenden Planung und den vertraglichen Regelungen in den vergangenen Tagen zugestimmt, die Umsetzung des Projektes druch die Fa. Bidirex ist bis Ende des Jahres 2023 geplant. Die Gemeinde profitiert hier unter anderem von kostengünstigem Strom für die Sonnberghalle, durch die Produktion direkt vor Ort.
Am vergangenen Mittwoch fand ein gemeinsamer Pressetermin statt, in welchem ausführlich über das geplante Vorhaben informiert wurde. Die drei Gesellschafter, Prof. Dr. Ali Yarayan, Alexander Eyhorn und Jürgen Fitschen stellten den anwesenden Pressvertretern, dem Gemeinderat und weiteren Gästen das Projekt und die Firma Bidirex vor.

So plant die Fa. Bidirex insgesamt 84 Stellplätze vor dem Netto-Einkaufsmarkt zu überdachen und mit einer PV-Anlage mit einer Leistung von bis zu 450 kWh zu versehen. Damit das Ganze nicht zu dunkel wirkt, werden die Module lichtdurchlässig sein.
Der dort erzeugte Strom wird zur Versorgung der geplanten Ladesäulen für Elektroautos genutzt, die Sonnberghalle erhält hierüber ebenfalls kostengünstig Strom aus Sonnenergie. Auf der gesamten Fläche sind 11 E-Ladesäulen mit je 2 Ladepunkten geplant, darunter mehrere Schnellladesäulen. Vier dieser Ladesäulen werden mit Mediadisplays versehen, die mit Informationen der Gemeinde/Vereine oder Werbepartnern bespielt werden können.

Der Ladepark wird von der Fa. Bidirex selbst betrieben, die Gemeinde vermietet die entsprechenden Flächen und profitiert von der Erzeugung des Stroms an dieser Stelle. Zudem stehen hier im Sommer Schattenparkplätze für die Kunden des Einkaufsmarktes zur Verfügung, bei Regen hat diese Überdachung ebenfalls seine Vorteile.


Willkommen in Auggen

Liebe Besucherin, Lieber Besucher,

wir laden Sie herzlich ein, unseren lieblichen Wein- und Erholungsort Auggen bei einem digitalen Rundgang näher kennen zu lernen.

Der Weinort Auggen liegt landschaftlich idyllisch eingebettet am Fuße der Vorbergzone des Südschwarzwaldes, umgeben von den berühmten Weinbergen, Auggener »Schäf« und »Letten«.

Auggen ist der größte selbstständige Weinort des Markgräflerlandes.

Hier in Südbaden, im bekannten Dreiländereck (Deutschland – Schweiz – Frankreich), im Herzen des Markgräflerlandes, finden Sie eine einzigartige Kulturlandschaft. Die Menschen sind freundlich und aufgeschlossen, eine ganz besondere Gastfreundschaft erwartet Sie. Hier erleben Sie Lebensqualität pur!

Unsere Region bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, sowohl kulturell, wie auch kulinarisch. Lassen Sie sich von der Badischen Küche verwöhnen und genießen Sie die Spitzenweine aus Auggen, zum Beispiel bei einer Weinprobe im Winzerkeller Auggener Schäf.

Ihnen liebe Besucherinnen und Besucher, wünsche ich viel Freude bei der Erkundung unserer historischen Weinbaugemeinde, welche erstmals im Jahre 752 urkundlich erwähnt wurde.

Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, so wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung.

Ulli Waldkirch
Bürgermeister