Menü
zur Startseite
Impressionen aus Auggen

Willkommen in Auggen –

Willkommen im Markgräflerland

Sonnberghalle Auggen

Die Sonnberghalle ist zentrale Begegnungsstätte und kultureller Mittelpunkt für die Bürgerinnen und Bürger von Auggen und ihre Gäste.

Die Sonnberghalle ist geprägt von einer sachlichen, funktionalen und geordneten Architektur, es können mehrere Veranstaltungen parallel durchgeführt werden, ohne dass es zu Überschneidungen kommt, dazu stehen mehrere Räumlichkeiten zur Verfügung.

Das konstruktive Konzept ist nach der Philosophie „Technik soll man zeigen“ ausgeführt worden. Deshalb sind z.B. die Tragwerke im Hallenbereich sichtbar belassen worden – es mit viel natürlichen Materialien gearbeitet worden, die Farbgebung wirkt sehr harmonisch.

Das Gebäude ist nach den neuesten energetischen Gesichtspunkten realisiert worden.

Bilder der Sonnberghalle Auggen

Zur Geschichte

Die aktuelle Sonnberghalle Auggen wurde 2011 an der Stelle der alten Winzerhalle erbaut.

Die alte Halle war in die Jahre gekommen und konnte wirtschaftlich nicht mehr saniert werden. Die Gemeinde hat nach einer zukunftsfähigen Lösung gesucht, die den Anforderungen des Schul- und Vereinssports genügt und darüber hinaus für die zahlreichen kulturellen und musikalischen Veranstaltungen in der Weinbaugemeinde mit einem äußerst aktiven Vereinsleben bereit steht.

Ziel war das Miteinander und den Zusammenhalt in der Gemeinde zu pflegen und zu stärken.

Mit dem Abbruch der „alten Dame“ – der über 40 Jahre alten Winzerhalle im Spätjahr 2009 begann eine neue Ära für das kulturelle und sportliche Vereinsleben der Gemeinde Auggen.

Planungsbeginn 2008, Baubeginn des Neubaus im Dezember 2009, Richtfest am 06. Mai 2010 und die Einweihung am 14. Januar 2011.

Technische Gebäudedaten

  • Gesamtvolumen: ca. 10.300 cbm umbauter Raum
  • Gesamte Nutzfläche: ca. 1510 qm
  • Hallenfläche: 15 × 27 m, ca. 405 qm
  • Mehrzweck- und Vereinsraum: ca. 195 qm
  • Bühnen- und Aktionsfläche: ca. 98 qm